DBE – Dielektrisch Behinderte Entladung

Die Dielektrisch Behinderte Entladung DBE

Im Entladungsspalt der DBE-Elektrode muss sich zur Ausbildung einer homogenen elektrischen Entladung eine dielektrische d.h. elektrisch isolierende Schicht befinden. Die dielektrische Schicht ist eine Barriere für den Entladungsstrom und bestimmt im wesentlichen die Charakteristik der elektrischen Entladung, die aus vielen einzelnen, kurzlebigen Stromfäden besteht.

Die einzelnen Entladungskanäle dieser Barrierenentladung haben im Entladungsspalt eine Ausdehnung von einigen 10 μm und weiten sich am Fußpunkt an der Barriere auf einige Millimeter auf. Der Stromfaden erlischt nach einigen 10 nsec, um mit einer Wiederholungsfrequenz von typischerweise 10 kHz neu zu entstehen. Eine durchlaufende Bahn ist dem Entladungsgewitter kontinuierlich ausgesetzt und wird quasi-homogen behandelt, solange Durchlaufgeschwindigkeit und Elektrodenanzahl aufeinander abgestimmt sind.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.