Netzung und Adsorption

Ein Flüssigkeitstropfen nimmt auf einer festen Oberfläche die Form an, die den geringsten Energieaufwand bei der Ausbildung aller Grenzflächen benötigt. Ist die Grenz-flächenenergie der Kontaktfläche kleiner als die Oberflächenenergie der Unterlage, wird der Tropfendurchmesser in der Kontaktfläche möglichst groß = Der Tropfen netzt die Unterlage.

netzend : hydrophil,
Flüssigkeit auf Fichte

nicht netzend : hydrophob,
Flüssigkeit auf Fichte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Kontakt mit Gasen kann eine Verringerung der Oberflächenenergie durch Anlagerung von Gasatomen an die freie Oberfläche auftreten. Die Adsorption ist im Fall von Wasser-Adsorptionsfilmen auf Metallen sehr kräftig. Das Benetzungsverhalten auf Oberflächen mit Adsorbatschichten wird nicht mehr von den Eigenschaften der ursprünglichen Oberfläche, sondern von den Oberflächeneigenschaften der Adsorbatschicht bestimmt.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.